Associata-Assistenzhunde e.V.

Associata-Assistenzhunde e.V.

Associata-Assistenzhunde e.V.

Associata-Assistenzhunde e.V.

Am Kraftwerk 31, 19406 Sternberg/Zülow
Email:             info@associata-assistenzhunde.de
Homepage:   www.associata-assistenzhunde.de

Telefon: 038 481 / 51 00 21
FAX: 038 481 / 51 00 23

Vorstand: Judith Bartels und Thomas Hansen

Der Verein hat einen zweiten Vereinsstandort in der Prignitz:

"Der Distelhof - Inklusionsort für Begegnung und Kreativität"

Sarglebener Dorfstraße 14

19357 Karstädt

Kontakt über den Vereinssitz in Sternberg/Zülow

Der Verein ist Mitglied der Verbändekonsultation bei der Monitoringstelle zur Umsetzung der UN-BRK beim Deutschen Institut für Menschenrechte in Berlin.

Der Verein Associata-Assistenzhunde e.V. ist eine soziale Initiative und hat sich im Herbst 2016 in Sternberg/Zülow gegründet. Unsere Mitglieder kommen aus MV und  inzwischen aus weiteren sieben Bundesländern. Der Verein setzt sich ein für die uneingeschränkte Anerkennung aller Assistenzhunden. Wir möchten gestaltend mitwirken an der Definition des Assistenzhundes und an der Ausgestaltung gesetzlicher Regelungen und verbindlichen Vorgaben für die Finanzierung eines Assistenzhundes. Dafür leisten wir Öffentlichkeitsarbeit und führen Gespräche mit der Landes- und Bundespolitikern. Und wir begleiten betroffene Menschen auch individuell auf ihrem Weg zu einem Assistenzhund. Der Verein selbst bildet keine Assistenzhunde aus.

Unser Logo zeigt unseren Ansatz: Associata, bedeutet „gemeinsam stark“ und steht im Mittelpunkt des Inklusions-Symbols.

Ein selbstverständliches Miteinander: Dafür setzen wir uns ein. Inklusion im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention bedeutet gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen in allen Lebenslagen auf der Basis gleicher Rechte. Für Menschen mit Beeinträchtigungen bedeutet Inklusion vor allem, Begabungen und Fähigkeiten ein Leben lang voll zur Entfaltung bringen zu können und soziale Teilhabe zu leben, wo und wie sie wollen.

Teilhabe wird auch realisiert durch Persönliche Assistenz, als selbstverständlicher Anspruch verankert in der UN-BRK. Sie sieht als Persönliche Assistenz gleichberechtigt nebeneinander menschliche und tierische Assistenz vor. Nicht für alle, aber für viele Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen und Beeinträchtigungen ist der verantwortungsvoll ausgebildete Assistenzhund das Mittel der Wahl, um ein „Mittendrin“ in unserer Gesellschaft leben zu können.